Liegeunterlage

Bei einer Hüttentour nimmt man für eine eventuelle Notübernachtung eine Liegeunterlage mit. Wegen der Robustheit empfiehlt sich eine dicke geschlossenporige Isomatte (Modell Herbst oder Winter), diese ist vielseitig einsetzbar und reicht auch für's Zelten bis ca. -15°C - wenn sie dick genug ist. Nachteil ist das relativ große Volumen.

Wer es komfortabler mag kann eine daunengefüllte aufblasbare Matte, z.B. Exped Downmat 9 verwenden, die ist geringfügig schwerer, aber kompakter. Nachteil ist das Risiko von Lecks - ist mir aber noch nicht passiert. Dafür ist man dann für eine Winter-Campingtour ausgestattet.

 

Achtung: selbstaufblasende Isomatten haben sich nicht bewährt, da sie sich bei Kälte nicht ausreichend selbst aufblasen!

Die Downmat 9 DLX im aufgeblasenen Zustand im Zelt.